Corona und kein Ende? Analyse und Therapie einer aus dem Ruder gelaufenen Pandemie

Für den Einzelnen kann Covid-19 gefährlich sein. Aber bestand wirklich eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“? Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, die viele Verantwortliche bis heute scheuen. Wie gefährlich ist Covid-19 für den Einzelnen? Wie gefährlich ist die Corona-Pandemie für unsere Gesellschaft? Was sagen die Zahlen wirklich und was konnte man zu welchem Zeitpunkt wissen? Waren die Schutzmaßnahmen angemessen oder richten sie mehr Schaden an als es das Virus je gekonnt hätte? Wie ist die Covid-Impfung zu bewerten? Wie konnte es dazu kommen, dass bei der Bekämpfung einer potentiell gefährlichen Infektionserkrankung Irrationalität und Moralismus anstelle der wissenschaftlichen Medizin den Ton angeben? Was bedeutet dies für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Widerstandskraft unserer demokratischen Gesellschaft? Und vor allem: wie schaffen wir es zukünftige Krisen besser zu bewältigen? Dr. med. Gunter Frank ist niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg. In seinen Büchern setzt er sich seit vielen Jahren für eine vernünftige Medizin mit einem gehörigen Schuss gesundem Menschenverstand ein. In viel diskutierten und geteilten Beiträgen erklärte er die Corona-Krise von Anfang an, zuletzt in seinem Buch „Der Staatsvirus“. Vorverkauf für den Vortrag bei Kindler´s Buchhandlung in Mosbach.

Ort

Mosbach

Großer Saal

Veranstalter

Naturheilverein Mosbach und Umgebung e.V.

Termine

Mo, 22.11.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr